Bevor die Kartoffel aus Südamerika die hiesige Pastinake verdrängte, wurde auch sie als Püree verwendet. Aufgrund ihrer leicht süßlichen Anisnote ergibt die Pastinake ein geschmackvolleres Püree als die Kartoffel allein.

Zutaten

800 Gramm Pastinaken
200 Gramm Kartoffeln
200 ml Milch
200 ml Sahne
Salbeiblätter

Zubereitung

Pastinaken und Kartoffeln schälen und würfeln. Die Würfel in etwas Olivenöl andünsten, dann die Milch und die Sahne hinzufügen sowie etwas Salz. Das Gemüse zugedeckt in etwa 20 Minuten weich garen.
Nun zu Prüee stampfen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Einige Salbeiblätter in Olivenöl knusprig frittieren und als Garnitur verwenden.