Auch in hiesigen Breiten erfreut sich die Zubereitung von Känguruh immer größerer Beliebtheit. Zu Recht, denn Känguruh-Steaks zu braten, ist nicht schwieriger als ein Rindersteak zuzubereiten. Zudem gilt Kängeruh aufgrund seines geringen Fettanteils als sehr gesund. In Australien, dem Heimatland der dort nur Roos genannten Beuteltiere, wird das zarte und saftige Fleisch gern zusammen mit Pastinakenpüree gereicht.

Zutaten

4 Känguruh-Steaks
2 Pastinaken
2 Kartoffeln
1 Birne
400 ml Hühnerbrühe
150 ml Sahne
100 ml Rotwein
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Pastinake, die Kartoffeln und die Birne schälen und in kleine Würfel schneiden.
In einer Pfanne Butter schmelzen und darin die Obst- und Gemüsewürfel bei mittlerer Hitze anschwitzen. Sobald die Würfel Farbe annehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte der Gemüsebrühe hinzufügen. Leicht weiterköcheln lassen.

Die Känguruh-Steaks würzen und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten, anschließend für fünf Minuten in einem vorgeheizten Ofen bei etwa 160 ° C weiter garen lassen. In der Pfanne den Rotwein einkochen und zu einer Sauce abbinden.

Während dessen sollte die die Obst-Gemüsemischung gar sein; dann die Sahne hinzufügen und mit dem Mixer pürieren.